Geschäftssteuerung für Ippen Digital

Ziele und Kontext

Entwicklung einer Geschäftssteuerung mit Ippen Digital

Ziele und Kontext

Ippen Digital (ID) ist zentraler IT-Dienstleister und entwickelt moderne, mandantenfähige Internetplattformen und Mobile Apps. Die Ippen Digital betreut neben externen Mandanten auch die  mehr als zwanzig Online-Angebote der Ippen Verlagsgruppe, u.a. den Münchener Merkur und die tz. Alle Online-Angebote der Ippen Digital haben in den letzten Jahren ein starkes Traffic- und Visitor-Wachstum verzeichnet.
Valiton wurden von Ippen Digital beauftragt, eine übergreifende Geschäftssteuerung zu entwickeln und im Prototyp umzusetzen, um dieses Online-Wachstum weiter zu stützen und effektiv steuern und optimieren zu können.


Projektmandat

Durch Valiton erbrachte Leistungen

Analyse & Beratung
Konzeption & Spezifikation
Projekt-management
Umsetzung
Qualitäts-sicherung
Application Management

Geltungsbereich

 

Im ersten Schritt wurden Ziele und Projektscope definiert. Weiterhin erfolgte die Festlegung, welche Online-Angebote in die Geschäftssteuerung integriert werden sollen.


Geschäftsziele

 

Im Rahmen von Workshops mit den einzelnen Verantwortlichen wurde das aktuelle Online Business Modell analysiert und klassifiziert. Darauf basierende Geschäftsziele (z.B. Umsatzsteigerung um x%) wurden identifiziert und auf Basis des Unternehmensforecasts bzw. der Unternehmensplanung quantifiziert.


Relevante Ertragsmodelle

 

In diesem Schritt erfolgte die Verknüpfung der übergeordneten Finanzziele und zugehörigen Ertragsmodelle mit operativen Kennzahlen und Treibern. Auf dieser Basis wurden Zusammenhänge transparent gemacht.


Erlös- und Kostentreiber

 

Die identifizierten Zusammenhänge wurden als Ursache-Wirkungs-Ketten konkret beschrieben – sie bilden die Basis, um Optimierungspotenziale früh zu erkennen und realisieren zu können.


Testing im Prototyp

 

Das gesamte Geschäftssteuerungs-Modell wurde in einem Excel-Prototyp abgebildet, mit Planungs- und Ist-Daten aus dem aktuellen Jahr befüllt und intensiv getestet. Dieser Prototyp bildet auch die Grundlage für eine spätere Automatisierung.


Zielwerte und Verantwortlichkeiten

 

Nach abgeschlossenen Tests erfolgte die Finalisierung des Prototyps unter anderem durch eine Ableitung der Zielwerte aus Plan- und Ist-Daten.


Mitarbeiterschulung

 

Im letzten Schritt wurden einzelne Mitarbeiter auf die Handhabung und Weiterführung des Excel-Modells geschult und der Prototyp an sie übergeben.


Ergebnisse

 
  • Dokumentation des Vorgehens inklusive der Teilergebnisse
  • Geschäftssteuerungs- Logik im Prototyp abgebildet und getestet
  • Modellierung des Plans für 2010 und 2011 wurde vorgenommen
  • Geltungsbereich der Geschäftssteuerung wurde klar abgegrenzt und Zielwerte und Verantwortlichkeiten definiert
  • Datenanforderungen zur Vervollständigung der Modellierung wurden formuliert
  • Schulungen der Mitarbeiter auf den Prototyp

Quick Links